Ungarn von seiner schönsten Seite

mit dabei unsere Ungarn-Spezialisten Michael Szabo & Josef Nachtmann

Preis konnte bei Drucklegung noch nicht festgelegt werden!
Ungarn von seiner schönsten Seite
Ungarn von seiner schönsten Seite
Ungarn von seiner schönsten Seite
Ungarn von seiner schönsten Seite

Ungarn lockt mit vielen Naturschönheiten: Die tiefe Puszta mit den berühmten Reitervorführungen, bei der die ‚Herren der Puszta‘ halsbrecherische Kunst­stücke zeigen. Das „ungarische Meer“ der Balaton im Herzen des Landes sowie die zahlreichen Seen, Heilquellen und Thermen. Budapest, eine aufgeweckte Donaumetropole, bei der Sie eindrucksvolle Brücken und prachtvolle Bauten sehen werden. Das alles findet sich in Ungarn, einem Reiseland, das sich großer Beliebtheit erfreut. Ungarn ist eine Reise wert!

Reiseverlauf

1. Tag: Abreise durch die Nacht bis zur ungarischen Grenze am Neusiedler See bei Sopron. Hier Frühstückspause und kurzer Halt am Schloss Esterházy oder auch Schloss Fertöd genannt. Es zählt zu den größten Rokokoschlössern Ungarns, ist Teil des Weltkulturerbes und gleichzeitig in den Nationalpark Fertö-Hanság eingebunden. Weiter führt uns die Reise abseits der Autobahn bis zum Plattensee. Der Balaton als bedeutendster Binnen- und Badesee Europas ist nicht zuletzt wegen der schönen Landschaft, die angenehmen Wassertemperaturen und dem mediterranen Klimas ein beliebtes Urlaubsziels. Gehen Sie auf Tuchfühlung zum Plattensee, mit der einzigen Autofähre setzen wir samt Bus von Tihanyrév am Nordufer nach Szántód am Südufer über. Die Straße führt uns weiter bis nach Tolna. Im Hotel Zimmerbezug und nach einer kurzen Verschnaufpause werden wir auf einem typischen ungarischen Hof zu Kaffee und Strudel sowie später echt ungarischen Gulasch erwartet. Spätestens jetzt sind Sie angekommen!

2. Tag: Gut gestärkt am Frühstücks­buffet geht es nach Fünfkirchen, besser unter Pécs bekannt. Pécs hat ein mediterranes Flair und die Innenstadt ist reich an historischen Denkmälern aus der Römerzeit und Baudenkmälern aus der Türkenzeit (16.–17. Jh.) sowie aus dem 19. Jahrhundert. Während der heutigen Stadtbesichtigung sehen Sie die Basilika mit Unterkirche und Schatzkammer. Falls Sie den Bischofskellers besuchen sollten Sie den Wein probieren. Am Nachmittag können Sie im Heilbad Harkány entspannen. Seit über 180 Jahren genießt Harkány als Badestadt und Kurort einen ausgezeichneten Ruf, Auf Grund des sehr wirksamen und an Inhaltsstoffen reichen Heil- und Thermalwassers spricht man hier vom Mekka der Rheumatiker! Abendessen gibt es heute im Hotel.

3. Tag: Ausflug nach Budapest Die ungarische Hauptstadt Budapest, auch „Paris des Osten“ genannt, zählt zu den schönsten Städten der Welt. Die Kettenbrücke ist die älteste und erste Donaubrücke in Ungarn und verbindet die Stadtteile Buda und Pest. Schmale Gassen und prachtvolle Barockhäuser bietet das Altstadtviertel auf der hügeligen Budaer Seite. Die Pester Seite beeindruckt mit dem Regierungsviertel, dem ungarischen Parlament und stolzen Jugendstilfassaden. Bei der Stadtrundfahrt wird Ihnen Ihre Reiseleitung die bedeutendsten kunst- und kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten zeigen, u.a. den Heldenplatz und den Stephanskirche, das Parlamentsgebäude, das Burgviertel mit seinen imposanten Schutzmauern und Basteien und die Fischerbastei mit ihren trotzigen Maueranlagen. Auch ein Besuch der Markthalle darf natürlich nicht fehlen. Eine Wahnsinnsstadt!

4. Tag: Das Bild einer Steppenlandschaft, flaches, weites Land und ein Ziehbrunnen mit einer ganzen Herde von jagenden Pferden – so stellt man sich die Puszta vor. Die Bugac-Puszta liegt im Zentrum des Nationalparks Kleinkumanien zwischen der Donau und Theiß. Sie zählt, neben der Hortobágy-Puszta, zu den berühmtesten Pusztas Ungarns und ist, wegen ihrer Naturschönheit, der Haltung der einheimischen Tiere und der Pflege der traditionellen Lebensweisen der ehemaligen Hirten ein populäres touristisches Ziel. Sie erstreckt sich über 110 km² und ist seit Jahrhunderten einer der größten Weideplätze Ungarns mit dem urtümlichen Wacholderwald. Das Hirtenmuseum informiert anhand von Volksinstrumenten und Gebrauchsgegenständen aus Holz, Knochen, Fell bzw. Metallen über das Leben der Hirten in Bugac und über die Tier- und Pflanzenwelt dieser Gegend. Auf dem Ausstellungsgelände erinnern Hütten der Hirten, altungarische Haustiere und Gehöfte an die herkömmliche Bewirtschaftung in Kleinkumanien. Schon in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts begannen die Touristen die Ursprünglichkeit dieses Gebiets zu schätzen, in dem die romantischen Vorstellungen von der Puszta noch Wirklichkeit sind. Neben den atemraubenden Pferdevorführungen zeigen auch andere Attraktionen das perfekte Zusammenspiel von Mensch und Tier. Es ist kein Zufall, dass die Traditionen der Tierhaltung, des Musizierens und der Trachten am längsten bei den Hirten erhalten blieben. Die Spezialität der Reiter ist die „Ungarische Post“, eine weltbekannte Reit-Formation. In rasantem Galopp dirigiert der Reiter sein Gespann aus fünf Pferden, während er auf den beiden hinteren Pferden steht. Erleben Sie einen Tag inmitten von Natürlichkeit und Tradition. Auf dem Rückweg machen wir Halt in einem der typischen Weinkeller zu einer stimmungsvollen Weinprobe.

5. Tag: Schade, aber das feurige Treiben rückt dem Ende entgegen. Auf direktem Weg über die Autobahn Budapest – Wien – Passau geht es zurück nach Wertheim.

Termine und Preise

8. - 13. Oktober 2019
6 Tage : Preis auf Anfrage
Reise anfragen »

OTT Reisen GmbH & Co. KG

Sudetenstraße 6 · 97877 Wertheim
Tel.: 09342 - 83196 · Fax: 09342 - 83197